Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Anidees AI-Crystal

Erste Eindrücke

Das Anidees AI-Crystal wird in einem relativ neutralen Karton schaumstoffgeschützt geliefert.

Beim Auspacken muss man natürlich etwas vorsichtiger sein, die Front- und Seitenteile aus temperiertem 5mm Glas sind.

Die Seitenteile lassen sich mit Rändelschrauben leicht abnehmen und werden auch ein wenig durch die Gummis gehalten, ohne dass das Seitenteil verschraubt ist. Dennoch sollte man hier immer das Seitenteil beim Öffnen des Gehäuses festhalten.

Im Inneren des Gehäuses findet man dann eine kleine Box, in der diverse Schrauben und Kabelbinder vorzufinden sind. Die Schrauben benötigt man hauptsächlich zum Befestigen für SSDs oder HDDs.

Das Netzteil, sowie der Festplattenkäfig werden durch eine Blende von der eigentlichen Hardwarekammer getrennt.

Öffnet man die Seite hinter der Hardware bemerkt man allerdings sehr schnell, dass für Kabelmanagement sehr wenig Platz (zumindest hinterm Mainboard-Tray) vorhanden ist und man eine schlechte Kabelführung je nach Ausrichtung des PCs eventuell durch das Glas sehen könnte.

 

Das Glas

Das temperierte Glas ist ohne interne Beleuchtung recht blickdicht und lässt dieses Gehäuse optisch sehr hochwertig erscheinen.

 

Das Front I/O Panel

Das Frontpanel sitzt an der vorderen Seite des Deckels.
Es ist mit einer Lüftersteuerung (High, Off, Low), Audio- und Mikrofonport, zwei USB 3.0, zwei USB 2.0 sowie weiß beleuchtetem Power und Resetbutton versehen.

 

Die Belüftung

In der Front des Gehäuses bietet das Gehäuse platz für drei 120/140mm Gehäuselüfter oder Radiatoren bis zu 360mm (63mm insg.),

Die 120mm Lüfter in der Front können auch vor dem Staubfilter installiert werden (ausserhalb des Gehäusekäfigs) um einen besseren Effekt der Beleuchtung durch das temperierte Glas zu erhalten.

So wäre natürlich auch ein 240mm Radiator mit Push-Pull-Konfiguration möglich.

In den Deckel können ebenso drei 120/140mm Gehäuselüfter oder Radiatoren bis zu 360mm (60mm insg.) verbaut werden.

Hinten ist noch der Einbau eines 120/140mm Lüfters/Radiators möglich.

Über die integrierte Lüftersteuerung lassen sich installierte 3 Pin Lüfter manuell auf 0V,5V, oder 12V regeln. Im 5V Betrieb sind die Lüfter nahezu unhörbar.

Magnetische Staubfilter sind in der Front und im Deckel angebracht. Ein weiterer Staubfilter befindet sich unterm Netzteil.

 

Die Hardware einbauen

Mainboards bis zu einer Größe von E-ATX und Grafikkarten bis zu einer Länge von 410mm (ohne Radiatoren) sowie CPU Kühler mit einer Höhe von 175mm können in diesem Gehäuse verbaut werden.

Einen ODD Schacht (5,25" Schacht) gibt es keinen.

Der HDD Käfig bietet Platz für 2 Festplatten und 3 weitere Einbaumöglichkeiten für SSDs befinden sich an der Rückseite des Mainboardtrays.

Am meisten Zeit wird man sicherlich damit verbringen, die Kabel ordentlich zu verlegen, wenn man am Ende keinen gänzlichen Kabelsalat haben möchte. Zwei Kabeldurchführungen befinden sich seitlich zum Mainboard und eine Durchführung kann von unten genutzt werden (z.B. für Grafikkarte, Frontpanel etc.)

 

Fazit

Ein sehr schönes, edles Gehäuse mit sehr guter Verarbeitung. Die Kabelführung könnte etwas besser sein, jedoch bekommt man das mit etwas Zeit auch ordentlich hin.

Preislich liegt das Anidees AI-Crystal mit etwa 130 Euro im günstigeren Bereich der Gehäuse mit Sichtfenstern aus Glas, allerdings bietet es als einzigstes eine Verglasung beider Seitenteile und der Front.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?